Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 12.10.2017

Sitzungsprotokoll

1. Erstellung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für die Gemeinden Pommersfelden und Frensdorf (ISEK); Abwägung der Stellungnahmen nach der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und abschließende Beschlussfassung über das ISEK

Nach erfolgter Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange beschloss der Gemeinderat das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) ausgearbeitet vom Büro HWP Holl Wieden Partnerschaft, Würzburg, in der Fassung vom 01.06.2017 nach Maßgabe der noch vorzunehmenden redaktionellen Änderungen, die sich aus der Berücksichtigung der Stellungnahmen der beschlossenen Trägerbeteiligung ergaben, als Planungsgrundlage für künftige städtebauliche Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Gemeinde Pommersfelden.

2. Behandlung von Bauanträgen

Nach der Bay. Bauordnung sind Veröffentlichungen über Bauvorhaben grundsätzlich nicht mehr zulässig.

3. Neubau einer Brücke über die Reiche Ebrach in Pommersfelden

Der Gemeinderat beschloss auf der Grundlage des Bauentwurfes und der Kostenschätzung des Ingenieurbüros Valentin Maier, Höchstadt, vom 10.10.2017 im Zuge der Ortsstraße (Hauptstraße) in Pommersfelden über die Reiche Ebrach eine neue Brücke zu bauen.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen nach der vorliegenden Kostenschätzung des Ingenieurbüros Valentin Maier voraussichtlich 722.000 €.

Die Verwaltung wurde beauftragt, die weiteren Vorbereitungen zur Erstellung des Zuwendungsantrages in die Wege zu leiten, damit zeitnah ein Zuwendungsantrag bei der Regierung von Oberfranken gestellt werden kann.

Des Weiteren wurde die Verwaltung beauftragt, für den erforderlichen Grunderwerb mit den entsprechenden Grundstückseigentümern Grunderwerbsverhandlungen aufzunehmen.

4. Straßenbestandsverzeichnis . Widmung von Straßen gemäß Art. 6 BayStrWG (Bayerisches Straßen- und Wegegesetz)

Der Gemeinderat der Gemeinde Pommersfelden hat in seiner Sitzung beschlossen Straßen zu widmen. Um welche Straßen es sich im Einzelnen handelt, entnehmen Sie aus dem Artikel „Widmung von gemeindlichen Straßen".

5. Antrag der Gemeinnützigen Stiftung Schloss Weissenstein auf Gewährung eines Zuschusses für die Voruntersuchung an den Fenstern von Schloss Weissenstein

Der Gemeinderat beschloss, für das Projekt der Fenstersanierung des Schlossgebäudes Weissenstein einen einmaligen Zuschussbetrag von 1.000 € zu gewähren.

Drucken