WIR sind füreinander da – auch und gerade jetzt!

WIR sind füreinander da – auch und gerade jetzt!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Corona-Krise hält unser Land in Atem und ist ernst. Nur das Allernötigste geht weiter. Jeder verfolgt die Mitteilungen und Veröffentlichungen in unseren Medien. Bitte halten Sie sich an diese Anordnungen zum Schutz für sich und für jeden anderen. Vor allem: bitte halten Sie Abstand zu ihrem Mitmenschen.

Natürlich wird diese Krise das Leben jedes Einzelnen in der nächsten Zeit fundamental verändern. Seit Montag ist das Rathaus geschlossen und nur telefonisch in dringenden Angelegenheiten erreichbar. Sie erreichen uns unter der Nummer 09548/9220-0 oder info@pommersfelden.de.

Schule, Kita`s und Büchereien, Sportstätten und Kinderspielplätze sind bis auf weiteres geschlossen.

Besonders liegen uns die Personengruppen wie unsere Senioren, Menschen mit Immunschwäche oder mit Vorerkrankungen sehr am Herzen. Für sie trafen sich im Rathaus unsere Gemeinderätinnen und Gemeinderäte mit den Vertretern unserer beiden Kirchen und erarbeiteten einen Fürsorgeplan.

Unser Angebot für diese Personengruppen:

Wenn Sie in kommender Zeit daran gehindert sind ihre alltäglichen Erledigungen (Einkauf, Besorgen der Arzneimittel, Hund auszuführen) zu machen, helfen wir Ihnen gerne. Wir haben in jedem Ort eine Person, der/die als Ansprechperson gerne Ihre Anliegen entgegennimmt und an freiwillige Helfer weiter gibt.

 

Für den Ort

Name

Adresse

Telefon-Nr.

Pommersfelden

Nußer, Angela

Hauptstr.46

09548/9839292

Limbach

Seubert, Agathe

Limbach 22

09548/1426

Steppach

Behnke-Dewath, Sigrid

Apollpstr. 10

09548/8234

Stolzenroth

Seubert, Martin

Stolzenroth 12 a

0157 78 333 149

Unterköst

Stirnweiß, Liane

Unterköst 9

09548/8265

Oberndorf

Wiesneth, Heike

Oberndorf 22

09548/6118

Weiher

Uri, Karin

Weiher 18 a

09548/981028

Sambach

Müller, Johanna

Sambach 133

09502/7954

Wind

Birkner, Ingrid

Wind 7

09502/1686

Schweinbach

Oeder, Brigitte

Schweinbach 4

09502/1857

 

Danke, an all die Gemeindebürger, die in dieser Zeit mithelfen.

 

Ein dringender Aufruf ist:

Bitte achten Sie darauf, ob bei Ihrem Nachbarn alles in Ordnung ist.

Bitte halten Sie telefonischen Kontakt oder sprechen Sie miteinander, natürlich in angeratenem Abstand!

Ich bin überzeugt, dass wir die Krise überstehen, wenn wir uns alle entsprechend verhalten. Bitte unterstützen Sie auch die Personen und Einrichtungen, die sich jetzt für unsere Hilfe und Unterstützung in herausgehobener Weise einsetzen und da sind. Ich danke allen die ihren Dienst erfüllen, um die Aufrechterhaltung der Versorgung von uns allen zu sichern.

Alle wichtigen Aufrufe erreichen uns über Zeitungen, Fernsehen, Radio und dem Internet. Für Fragen wurden Hotlines eingerichtet, diese sind nachfolgend ersichtlich.

Ruhe bewahren, Rücksicht nehmen und jenen helfen, die Hilfe brauchen und zusammenhalten, das ist das Gebot der Stunde, bei den vor uns stehenden großen Herausforderungen.

 

Bleiben Sie gesund - es grüßt Sie und das gesamt Team

Ihr

 

Hans Beck

Erster Bürgermeister

 

 

Bei Erkrankung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

Außerhalb der Sprechzeiten bitte an die Telefon-Nr. 116 117

Die Notrufnummer 112 ist nur bei lebensbedrohlichen Situationen oder Bränden zu nutzen!

Info-Hotlines zur Corona-Pandemie

Stadt und Landkreis Bamberg:
0951/ 87-2525 – allgemeine Fragen zur aktuellen Lage, zu Schulschließungen und Verhaltensempfehlungen, erreichbar zu den Öffnungszeiten der Stadt Bamberg

0951/ 85-9700 – gesundheitliche Fragen, medizinische Beratung, Montag bis Donnerstag: 9 bis 15 Uhr, Freitag: 9 bis 12 Uhr, Samstag und Sonntag: 10 bis 14 Uhr

0951/ 85207 Wirtschaftsförderung des Landkreises:
Fragestellungen unter anderem zum Rettungsschirm im Landkreis

Drucken